Fitness im Winter mit FISCHER Skiletics

Kürzere Tage und schneebedeckte Trainingsflächen reduziueren nicht automatisch die Fitness-Möglichkeiten in der Natur. Die letzte „Zufluchtsstätte“ für viele Workout-Widerstandskämpfer: das Fitnessstudio. Doch schlummert gerade im Winter ein Potential für Sportler, das den Alltag zwischen Betonwänden vergessen macht und den Körper mindestens so fordert wie Kettlebells oder Laufbänder.

Die Rede ist vom Langlaufen, das irgendwie schon immer als Ausdauersport auf dem Radar war, aber erst kürzlich durch Programme wie Skiletics ihren Weg zurück ins Workout-Licht gefunden hat.

Die gesunde Alternative
Langlaufen kommt vielen Fitness-Sportlern nicht als erste Beschäftigung in den Sinn, doch genau hier finden alle Aspekte zusammen, die ein echtes Rundum-Workout ausmachen. Besser noch: Durch das Gleiten wird Druck von den Gelenken genommen und gleichzeitig der Aufbau der Knochendichte gefördert – ein echter Jungbrunnen, wenn man einen Blick auf sportwissenschaftliche Untersuchungen wirft. Zudem wirkt sich Langlaufen ebenso wie Skiletics positiv auf das Herz-Kreislaufsystem aus.

Was noch fürs Langlaufen als Fitness-Sport spricht: Die Intensität lässt sich beliebig steuern und bringt mit dem richtigen Trainingsplan Athleten aus allen Disziplinen locker an ihre Grenzen.

Skiletics
Wie aber kommt man zum personalisierten Workout, ohne eine Armee an Trainern zu engagieren?

Einen Ansatz zum individuellen Trainingsplan liefert Skiletics. Das von Fischer entwickelte System „To get in Shape“ bietet viele Übungen, die unterschiedliche Muskelgruppen im Körper ansprechen. Mit Einheiten zu Klassisch und Skating werden die Muskeln aktiviert – wie im Fitnessstudio, nur eben mitten in der Natur!
„Skiletics eignet sich für Jeden, der mit relativ geringem Zeitaufwand den ganzen Körper trainieren möchte, und das am liebsten im Freien. Zum Beispiel für Berufstätige unter der Woche, die nur eine knackige Stunde vor oder nach der Arbeit investieren können“, sagt Langlauf-Trainer und Rennläufer Philipp Bachl.

Workout für Jedermann
Doch Skiletics ist mehr als eine Ansammlung von Übungen. Auf der Website hat der Langlauf-Ausrüster unterschiedliche Programme für drei Leistungslevels zusammengestellt:

• Beginner
• Advanced
• Expert

Dahinter verbirgt sich jeweils ein detailliertes Workout mit Trainingsplan zum Downloaden – vom 70-minütigen Einsteiger-Setup bis zum 50-minütigen „Speed-Up“ für Profis, inklusive Warm Up, Detailerklärungen und Cool Down.

Perfekte Voraussetzungen in Ramsau am Dachstein

Prinzipiell ist Skiletics überall möglich, wo man mit Langlaufskiern vorwärts kommt. Um das volle Angebot auszuschöpfen, bedarf es allerdings einer Region, die lange flache Abschnitte mit Anstiegen vereint und genügend Platz bietet. „Die Geländeform steuert auch die Intensität des Workouts individuell mit. Grundlegend sind flachere Passagen für weniger Geübte von Vorteil, wobei ein Fortgeschrittener im steilen Gelände die Trainingsintensität intensivieren kann“, so Christian Wimmer von Fischer. Ein Ort wie geschaffen für das Skiletics-Training ist das Langlaufstadion Ramsau am Dachstein. Für die Saison 2017/18 wurde sogar ein eigener Skiletics Park angelegt, in dem auch die Übungen auf Schildern erklärt werden und Gruppen für gemeinsame Trainings Platz finden. Dazu gesellt sich der phänomenale Ausblick auf das Dachstein-Massiv, die 220 Kilometer an Loipen zum „austoben“ und die Möglichkeit zum täglichen Nachttraining bis 21:00 Uhr.
Alle Voraussetzungen also, für ein perfektes Fitness-Workout im Winter.

skiletics 02 web

FISCHER SPORTS GMBH
Seit der Gründung 1924 steht das österreichische Unternehmen für Innovation und neueste Technologien. Die Fischer Sports GmbH ist Gesamtanbieter in den Bereichen Alpin und Nordisch, sowie spezialisiert auf Hockey. Fischer Sports ist Weltmarktführer im nordischen Skisport und einer der weltweit größten Skihersteller. Der Hauptsitz befindet sich in Ried im Innkreis (Österreich), die Produktionsstandorte sind in Ried im Innkreis und Mukatschewo (Ukraine). Der Unternehmensgruppe gehört auch die erfolgreiche Tochterfirma Löffler, ebenfalls mit Sitz in Ried im Innkreis, an.