Nachhaltig und jung: so präsentiert sich die Alpinmesse Innsbruck von 29. bis 30.10.2016

Ende Oktober versammeln sich in Innsbruck wieder 200 Marken und Hersteller aus der Bergsportbranche bei der einzigen Bergsport-Messe Österreichs. Auf 10.000 m² Ausstellungsfläche präsentiert die Alpinmesse Innsbruck das breite Spektrum an Wintersport spezifischer Ausrüstung und allem, was dazu gehört.

Auch zahlreiche alpine Organisationen und Institutionen sind mit einem Stand vor Ort und runden das breite Angebot für jedes Publikum ab.
Was anfänglich nur eine Ausstellung im Rahmenprogramm für alpine Workshops und Vorträge war, hat sich in den letzten 10 Jahren zum Treffpunkt der gesamten Branche entwickelt. Auf der Alpinmesse zeigt sich, wie umfangreich und vernetzt der Bergsport geworden ist. Es sind längst nicht mehr nur Tiroler Firmen und Institutionen, die ihre neuesten Produkte und Ideen präsentieren. Die Aussteller kommen mittlerweile aus der ganzen Welt: aus allen Österreichischen Bundesländern, aus Deutschland, Italien, Frankreich, der Schweiz, Slowenien,  Norwegen, Schweden, aus der USA und aus Neuseeland. 
Sie bringen mit sich Kletter-, Wander- und Bergsportausrüstung,  Bekleidung für alle Outdoor -Aktivitäten, Zelte, Rucksäcke, Schlafsäcke, Brillen, Ferngläser, Helme, Handschuhe und Socken. Selbstverständlich Ski, Skischuhe und Snowboards sowie Freeride- und Skitourenequipment. Reisen und Reisezubehör ist ein weiterer großer Bereich der Messe und lockt nicht nur das Bergsport affine Publikum in die Messe Innsbruck.

Österreichs und Tirols alpine Institutionen
Einen großen und wichtigen Anteil an der Alpinmesse Innsbruck haben immer noch die alpinen Institutionen und Organisationen.  Sie waren und sind es auch, die die neuesten Aspekte rund um das Thema Sicherheit im alpinen Bergsport in Vorträgen und Workshops zur Diskussion bringen. Neben dem Kuratorium für alpine Sicherheit stellen sich der Österreichische Alpenverein, die Naturfreunde, die Bergrettung, der ÖSV und der Rodelverband sowie der Skilehrerverband den Fragen der Interessenten und Mitglieder an einem eigenen Stand. Außerdem sind das Land Tirol und die Bundesministerien für Landesverteidigung sowie für Inneres auf der Alpinmesse vertreten.

Nachhaltigkeit bei Ausstellern und Marken
Wichtig ist für das Kuratorium für alpine Sicherheit als Messeveranstalter nicht nur Sicherheit im Bergsport, sondern auch die Nachhaltigkeit der Branche. Mit dem Outdoor-Bekleidungs-Experten Schöffel, der konsequent den Weg zur Nachhaltigkeit in der Produktion seiner Kollektion für sportlich Aktive geht, hat die Alpinmesse Innsbruck einen Haupt-Akteur der Bergsport-Industrie als Premium-Partner mit im Boot. Viele andere Aussteller schauen aber ebenfalls auf ihren ökologischen Fussabdruck und produzieren bewusst in Europa.

Start-ups willkommen
Mit einem attraktiven Messe-Aussteller-Package für Start-ups sind 2016 besonders innovative, junge Marken und Hersteller gefragt, öffentlich aufzutreten. Sie können auf der Alpinmesse Innsbruck die Chance nutzen, sich einem breiten Publikum zu zeigen und 12.000 Besucher von ihren Ideen und Entwicklungen zu überzeugen.


Multivisionsvorträge
Samstag, 19 Uhr „Steve House“, Forum 2
Sonntag, 14 Uhr „Freeride!“, Forum 2
Sonntag, 18 Uhr „Ines Papert, Forum 2

Impulsvorträge
Samstag, 11 Uhr „Shades of Winter“ Blick hinter die Kulissen, Freeride Village
Samstag, 12 Uhr „Trailrunning, was nun?, Hauptbühne
Samstag, 12.30 Uhr „Freeride Talk“, Freeride Village
Samstag, 13 Uhr “Wer geht wann wohin?” Selbsteinschätzung bei Skitouren, Hauptbühne
Samstag, 14 Uhr „Ich sehe was, was du nicht siehst“ – Spalten am Gletscher, Hauptbühne
Samstag, 15 Uhr „Der Wetterflüsterer“ Buchvorstellung Dr. Karl Gabl, Hauptbühne
Samstag, 15.30 „ISTA“ International Snow Training Academy, Freeride Village
Samstag, 16 Uhr “Protect Our Winters” – Footprint und Klimawandel, Hauptbühne
Samstag, 17 Uhr “Safe on Snow”, Freeride Village
Sonntag, 10 Uhr „Sinnvolles Einsetzen von Nahrungsergänzungen“, Hauptbühne
Sonntag, 12 Uhr „Reality Check Skibergsteigen“, Hauptbühne
Sonntag, 12.30 „ISTA“ International Snow Training Academy, Freeride Village
Sonntag, 13 Uhr “Notfall Lawine”, Hauptbühne
Sonntag, 13.30 Uhr “Safe on Snow”, Freeride Village
Sonntag, 14 Uhr “Skifahren heute” – von der Skitechnik zur Renntechnik, Hauptbühne
Sonntag, 15 Uhr „Interaktive Lawinenkunde“, Hauptbühne
Sonntag, 16 Uhr „Ich sehe was, was du nicht siehst“ – Spalten am Gletscher, Hauptbühne
 
Weitere interessante Programmpunkte

BlocAlpin:  Austria Cup: Samstag von 8 bis 19 Uhr, Halle B1
   Tiroler Meisterschaft: Sonntag von 9.30 bis 16 Uhr, Halle B1
Fashionshow:  Samstag um 11.30, 14.30 und 16.30 Uhr, Halle A, Hauptbühne
   Sonntag um 11.30 und um 14.30 Uhr, Halle A, Hauptbühne
Reisevorträge:  Samstag von 10.30 bis 17 Uhr, Halle A, Reisebühne
   Sonntag von 10.30 bis 17 Uhr, Halle A, Reisebühne
Workshops:  Samstag von 10 bis 16.30 Uhr
   Sonntag von 10 bis 16.30 Uhr
   Anmeldung online oder vor Ort am Infoschalter

Alpinmesse im Web: http://www.alpinmesse.info/
Alpinmesse auf Facebook: https://www.facebook.com/Alpinmesse/?fref=ts