Der Countdown läuft - noch knapp 2 Wochen bis zur Hanwag Alpine Experience 2016

Am 18./19. September ist es soweit: Die Bergschuhmarke Hanwag lädt zur Hanwag Alpine Experience 2016. Vier internationale Teams mit völlig unterschiedlichen konditionellen Voraussetzungen und Erfahrungswerten am Berg besteigen über vier verschiedene Routen Deutschlands höchsten Gipfel. Welcher Berg würde sich für diesen Event besser eignen als die Zugspitze?

Hanwag ist als Marke mit bayerischen Wurzeln seit jeher tief mit der Zugspitze verbunden. 2011, zur 90-jährigen Gründungsfeier des Bergschusters stiftete man dem Deutschen Alpenverein gar eine Biwakschachtel für die anspruchsvollste Zugspitzroute, den Jubiläumsgrat. Neben dieser hochalpinen Tour locken auch Reintal-, Stopselzieher- und Höllental-Route dank ihres Variantenreichtums Bergsteiger jeden Levels zum Aufstieg auf den populärsten Gipfel Deutschlands.

BERGFÜHRER IM PORTRAIT
Die Hanwag Alpine Experience wird organisatorisch von der Bergsportschule Mountain Elements aus Bad Aibling unterstützt. Michael Stacheder ist einer der beiden Leiter, staatlich geprüfter Bergführer sowie Mitglied des Hanwag Athletenteams. Gemeinsam mit seinem Bergführer-Team wird er dafür sorgen, dass alle Hanwag Alpine Experience Teilnehmer sicher auf den Gipfel der Zugspitze geführt werden.

Michael, noch zwei Wochen bis zur Hanwag Alpine Experience. Was ist für dich das Besondere an diesem Event?
Eines unsere Ziele bei Mountain Elements ist es dem Kunden das Thema Berg, mit all seinen Facetten näher zu bringen. Das passt inhaltlich perfekt zur Hanwag Alpine Experience. Deshalb ist es jedes Jahr aufs Neue ganz einzigartig dieses Event mit Hanwag, unserem langjährigen Partner umzusetzen.
Worauf freust du dich am meisten?
Die stolzen Gesichter der Teilnehmer, wenn Sie am Gipfel der Zugspitze ankommen.
Worauf dürfen sich die Teilnehmer freuen?
Auf spannende Tage voller Erfahrungen, Abenteuer und Emotionen.
Wie sollte man sich in den letzten Wochen vor der Zugspitzbesteigung vorbereiten?
Eine Grundfi tness kann nicht schaden. Gesunde Ernährung, Ausdauersport und ausreichend Schlaf. Anstatt des Aufzug einfach mal die Treppe nehmen.

WICHTIG FÜR EINE ERFOLGREICHE ZUGSPITZBESTEIGUNG
Gemeinsam mit Michael haben wir eine Packliste erstellt, die nicht nur für die Teilnehmer der Hanwag Alpine Experience sondern auch für andere Zugspitzbesteiger nützlich sein kann:
// Passende Bergschuhe für die gewählte Route – siehe Hanwag Produktempfehlung
// Funktionsbekleidung für das Bergsteigen, Regenbekleidung und eine Isolationsschicht
// Ein zweiter Satz Bekleidung für die Übernachtung auf der Hütte / Hanwag Biwakschachtel
// Dünne und dicke Handschuhe, eine warme Mütze oder ein Beanie
// Sonnenschutz, eine qualitativ hochwertige Sonnenbrille und Sonnencreme
// Stirnlampe
// Rucksack (Bitte nicht größer als 35-40 Liter)
// Hüttenschlafsack / Schlafsack (Bei Übernachtung auf der Hanwag Biwakschachtel)
// Wenn nötig: Persönliche Medikamente (Die Bergführer haben ein Erste-Hilfe-Kit im Gepäck)
// Zwei Trinkfl aschen (Minimum 1,5 Liter / Flasche)
Technisches Equipment, wie Helme, Klettersteigsets, Karabiner, Eispickel, Stöcke und Steigeisen werden von Mountain Elements zur Verfügung gestellt.
Am Abend vor dem Start wird es einen Equipment Check mit unseren Bergführern geben.

DER RICHTIGE SCHUH FÜR JEDE ROUTE
Entscheidend für die erfolgreiche Besteigung der Zugspitze ist die Wahl des passenden Bergschuhs.

REINTAL-ROUTE
Zielgruppe: Weniger geübte Bergsteiger mit guter Kondition
Der passende Schuh: Perfekter Begleiter für Terrain, wie auf der Reintal-Tour ist der Hanwag Chilkat GTX®. Der Trekking-Schuh aus leichtem, atmungsaktivem Material überzeugt mit einer gut stützenden Sohle aus der Kategorie B-C.

STOPSELZIEHER
Zielgruppe: Klettersteig-Fans mit erster Erfahrung am Fels
Der passende Schuh: Der Hanwag Lime Rock GTX® bietet die nötige Flexibilität für jeden Klettersteig und Bergtouren wie die Stopselzieher-Route. Als technischer Halbschuh mit Kletterzone an der Sohlenspitze (Kategorie B) ist er auch für unwegsames Gelände geeignet. Als Alternative und für weniger erfahrene Teilnehmer empfehlen wir den Ferrata Combi GTX®.

HÖLLENTAL-ROUTE
Zielgruppe: Mutige Hobby-Bergsteiger
Der passende Schuh: Mit dem Hanwag Ferrata Combi GTX® ist man für Konditionen, wie auf der Höllental-Route perfekt ausgestattet. mit Auflage für Hybridsteigeisen Seitenhalt und Sohlensteifigkeit (Kategorie Auftritt am steilen Höllentalferner.

JUBILÄUMSGRAT
Zielgruppe: Routinierte Alpinisten
Der passende Schuh: Der Hanwag Badile Combi II GTX® garantiert besten Komfort und höchste Sicherheit für den hochalpinen Grat. Als extrem leichter, bedingt steigeisenfester Bergstiefel eignet er sich perfekt für alpine Felstouren mit kurzen Eispassagen und bietet die nötige Sohlensteifigkeit  (Kategorie C) für erfahrene Alpinisten.

LIVE VERFOLGEN
Wer nicht zu den glücklichen Siegern des Hanwag Gewinnspiels zählt, kann die Hanwag Alpine Experience online mitverfolgen. Unsere Guides und Teilnehmer werden vor Ort unter dem #hanwagalpineexperience ihre Eindrück auf Instagram teilen. Die gesammelte Berichterstattung gibt es unter: http://www.hanwag.de/events/hanwag-alpine-experience-2016

ÜBER HANWAG
„Born in Bavaria – worn around the world“: Von 1921 bis heute steht Hanwag für traditionelle Handwerkkunst in Kombination mit ausgereiftem technischen Know-How, sowie Tradition und Langlebigkeit verbunden mit kontinuierlicher Innovation. Seit jeher produziert Hanwag am Firmensitz in Vierkirchen, in der Nähe von München, Berg- und Trekkingschuhe von höchster Qualität. Mit einem starken Fokus auf die perfekte Passform, Robustheit und die Verwendung bester Materialien sind fast alle  Produkte der Marke „made in Europe“. Bei Hanwag werden alle Modelle, die nicht nach alter Handwerkskunst zwiegenäht werden, in gezwickter Machart gefertigt. Diese handwerklich anspruchsvollste Art Schuhe herzustellen garantiert, dass alle Hanwag Modelle neu besohlt werden können und unterstützt damit die Langlebigkeit jedes einzelnen Schuhs.

pano3